Verglichen mit den Verhältnissen am liegenden Patienten, hält der Esmarch-Handgriff die Atemwege besser offen, wenn der Oberkörper der Patienten um 25 Grad aufgerichtet ist. Die fiberoptische Intubation geht damit schneller vonstatten.

ImageWichtige Anamnese Fragen für alle Patienten bei denen man einen Herzinfarkt vermutet.