Hinweis: Die österreichische Gesellschaft für Qualitätssicherung und Ausbildung (ÖGAN) in der Notfallmedizin erstellt seinen Internetauftritt mit äußerster Sorgfalt. Das gilt selbstverständlich auch für Therapieempfehlungen und Angaben über Arzneimittel und deren Dosierung. Irrtümer, Zweideutigkeiten oder fehlerhafte Informationen sind jedoch nie völlig auszuschließen. Eine Gewähr für die uneingeschränkte Richtigkeit dieser Daten übernimmt die ÖGAN daher nicht. Sämtliche Angaben müssen vom jeweiligen Anwender im Einzelfall eigenverantwortlich auf ihre Richtigkeit überprüft werden. Wenn Sie diesbezüglich Zweifel haben, setzen Sie sich bitte mit der ÖGAN oder dem entsprechenden Autor in Verbindung.

Wichtiger Hinweis zu allen Links:
Das Landgericht (LG) Hamburg hat in einem Urteil vom 12. Mai 1998 (Az.: 312 O 85/98) entschieden, dass die Anbringung eines Links dazu führen kann, dass der Verlinkende die Inhalte der Seite, auf die er verlinkt, ggf. mit zu verantworten hat. Dies könne nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Genau dies tun wir hiermit: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten, auf die wir verlinken, und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links.
In keinem Fall sind wir verantwortlich für die Inhalte von Internetseiten, die auf uns verweisen. Wir sind auch nicht in der Lage, Verweise auf uns festzustellen oder zu überprüfen. ÖGAN hat ferner keinen Einfluss darauf, wie die hier angebotenen Informationen vom Nutzer verwendet, weitergegeben oder verändert weitergegeben werden. ÖGAN kann daher für entstandene Schäden, entgangene Vorteile oder sonstige mittelbare oder unmittelbare Folgen, welche aus der Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, nicht haftbar gemacht werden.

Wichtig! Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter, oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehende Schutzrechtverletzung durch Schutzrechtenhaberinnen selbst darf nicht ohne Zustimmung stattfinden. Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist, noch Kosten entstehen. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

Der Vorstand der ÖGAN

Leserbrief: publiziert in: Rettungsdienst, 1:2007, 117

Artikel: Der plötzliche Gewahrsamstod: Informationen zum Sudden In-Custody Death Syndrom. Publiziert in: Rettungsdienst, 2. Ausgabe 2007, S.42-47